Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.

Tiergartenstr. 3

69120 Heidelberg

  • Gegründet 12.06.1933 – 340 Mitglieder [01.01.2015]
  • Telefon: (06221) 83 13 86
  • Telefax: (0621) 7624008
  • EMail: info@tiergartenfreunde.de
  • Internet: www.tiergartenfreunde.de

Vorstandsmitglieder :

  • n.n. (1.Vorsitzender)
  • Gerhard Bartelmus (2.Vorsitzender) – Kommiss. 1.Vorsitzender
  • Hans-Jürgen Pföhler (Schatzmeister)
  • Lothar Teichmann (Mitgliederverwaltung / Zoo aktuell (ViSdP) )
  • Werner Schmitt (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit / Technik)

Geschichte

Am 12.6.1933 wurde die Gesellschaft der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V. gegründet mit dem Ziel in Heidelberg einen Tiergarten entstehen zu lassen. Bereits ein Jahr später konnte Richtfest gefeiert werden. Was in den Jahren heranreifte fand in 47 Bombenkratern 1945 sein Ende. In der Person von Dr.Nies und Karl Ebert, Vorsitzende unseres Vereins, fand der Zoo wichtige Fürsprecher für einen Wiederaufbau. Dabei trugen in den fünfziger Jahren vor allen Dingen die Lotterien der Tiergartenfreunde bei. Aus Lotteriegeldern konnte das Elefantenhaus und das Affen/Vogelhaus erbaut werden. Auch die 1973 entstandene Robbenanlage geht auf die Vereinsaktivitäten zurück. Auch heute engagieren sich die Tiergartenfreunde noch für Neubauten. Im Frühjahr 2004 fand zunächst der durch Rücklagen des Zoos finanzierte Umbau der Elefantenaußenanlagen statt um im Jahr 2010 mit dem Bau des Elefantenhauses und dem Beginn der ersten Jungbullengruppe seinen Abschluss zu finden. Auch hier konnten die Tiergartenfeunde mit 100.000,00 € den Zoo unterstützen. Seit dem Herbst 2010 gilt das Augenmerk der Tiergartenfreunde der Vergrößerung der Löwenfreianlage.

Leistungen

Neben alljährlichen Ausflügen und Mehrtages-Exkursionen zu zoologischen Einrichtungen bieten wir unseren Mitgliedern die Teilnahme an Zootreffs, Aktivitäten wie z.B. am Kinderfest, die dreimal jährlich erscheinende Vereins/Zoopublikation „Zoo aktuell“ sowie ein Zugangsrtecht in den Heidelberger Tiergarten bei bestimmten Beitragsklassen.

Tiergarten Heidelberg

Tiergartenstr. 3, 69120 Heidelberg

Der Tiergarten Heidelberg befindet sich im Aufbruch. In den letzten Jahren wurde ein neues didaktisches Konzept verwirklicht in dem Gehegebeschilderung, Beschilderung der Pflanzen, eine Truppe freiwilliger Zooführer – die Info-Ranger – und die Zooschule neue Akzente setzen. Umweltthemen werden in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken am neuen Blockheizkraftwerk des Zoos vermittelt. Seit 1999 sind die neuen Großvolieren für Waldrapp und Sichler zu besichtigen, im Jahr 2000 wurde das nach neuesten tiergärtnerischen Erkenntnissen umgebaute Mens chenaffenhaus eröffnet und im Jahr 2001 folgten die ersten neuen Eulenvolieren. 2002 wird sich das alte Affenhaus zu einem der schönsten Häuser für niedere Affen in Europa gemausert haben, wird der Yellowstone-Waldsee und das neue Tigergehege eröffnet. Die Außenanlage für Elefanten wird folgen. Der Tierbestand kann mit etlichen Spezialitäten dienen: Zwei Paare asiatischen Goldkatzen, Gorillas, Schimpansen und Orang-Utans – jede Gruppe angeführt von einem prachtvollen Mann – eine große Gruppe Hulmans, die größte Mähnengrobben-Zuchtgruppe Deutschlands, Poitou-Esel und unter den Vögeln Hyazintharas, Blassuhus, Helmhokkos, züchtende Inka-Seeschwalben, australische Buschhühner und Katzenvögel, Turakos und Lärmvögel sind nur einige der über 200 Tierarten des Tiergartens. Ein Naturschutzprojekt für die bedrohten Affenarten des  westafrikanischen Regenwaldes wurde 1999 gestartet und vom Tiergarten betreut – mit sechs Roloway-Meerkatzen sind in Heidelberg ein Fünftel des weltweiten Zoobestandes dieser wunderschönen und hochbedrohten Affenart zu sehen.

Bei allen Projekten hilft der Verein der Tiergartenfreunde tatkräftig mit – er hat sich mit seiner Aktion „Mäuse für Eulen“ das Wohl der vielen Eulenarten des Tiergartens auf die Fahnen geschrieben.

Schreibe einen Kommentar