Freundeskreis des Landauer Tiergartens e.V.

Hindenburgstr. 12

76829 Landau

  • Gegründet 15.12.1975 – 3.325 Mitglieder
  • Telefon: (06341) 13 – 7002/3250
  • Telefax: (06341) 13 – 7009
  • EMail: gerhard.blumer@landau.de
  • Internet: www.zoofreunde-landau.de

Vorstandsmitglieder :

  • Sanitätsrat Dr.Helmuth Back (Vorsitzender)
  • Sonja Brunner-Hagedorn (stellvertretende Vorsitzende)
  • Gerhard Blumer (Geschäftsführer)
  • Klaus Blumer (Schatzmeister)
  • Angelika Hey (Schriftführerin)

Geschichte

Der Zoo Landau befindet sich im Bereich der historischen Fortanlage ca. 5 min zu Fuß vom Stadtzentrum entfernt. Auf einer Fläche von 4,5 ha, mit botanisch interessantem Baumbestand, beherbergt der Zoo rund 600 Tiere in 180 meist exotischen Arten.

Neben einem Warmhaus mit diversen Affen, Vögeln, Reptilien und Fischen, bietet der Zoo Freianlagen für Huftiere sowie für Raubtiere, Robben und Pinguine. Zu den besonderen Attraktionen für Kinder gehören Streichelzoo und Spielplatz mit Meerschweinchenfreigehege. Unsere Zooschule wird von jährlich 14.000 Kindern besucht; als Besonderheit bietet sie Führungen für Menschen mit Behinderungen und in französischer Sprache sowie die Durchführung von Kindergeburtstagen an.

Vereinsgeschichte:

Der Zoo Landau wurde im Jahre 1904 als Heimattiergarten gegründet und ist seit 1985 Mitglied im Verband Deutscher Zoodirektoren. Unter der Initiative des damaligen Zoodirektors und langjährigen Geschäftsführers Dr. Spengler wurde am 15.Dezember 1975 der Zooverein „Freundeskreis des Landauer Tiergartens e.V.“ gegründet. Von Anfang an übernahm der Verein die Finanzierung von Tierkäufen und Baumaßnahmen im Gesamtwert von ca. 2,9 Mio. €.

Im Wesentlichen wurden folgende Maßnahmen durch den Verein getragen:

  • Errichtung eines Raubtierhauses
  • Übergabe des Streichelzoos zum 75-jährigen Zoojubiläum
  • Verschiedene Tierkäufe (Humboldt-Pinguine, Mähnenrobben, Weißhandgibbons, Geparden)
  • Bau einer Vogelfreiflughalle
  • Umbau der Luchsanlage
  • Bau einer Anlage für Totenkopfäffchen
  • Umbau der Robbenanlage
  • Umbau der Schimpansenanlage
  • Neubau einer Löfflervoliere
  • Erweiterung der Außenanlagen für Gibbons und Klammeraffen
  • Übernahme des Erweiterungsteils „Fortanlagen“ und Bau einer naturnahen
  • Tigerfreianlage mit einer Gehegegröße von 7.000 m²
  • Afrika-Panorama
  • Generalsanierung der Anlage für Humboldt-Pinguine
  • Verlegung und Neubau des Kinderspielplatzes
  • Herausgabe eines Zooführers
  • Errichtung eines Stallgebäudes für Pinselohrschweine
  • Bau einer Afrikaanlage zum 100-jährigen Zoojubiläum
  • Bau einer Australienanlage für Bennett-Kängurus und Emus
  • Umbau der Anlage für Sudan-Geparde zur Verbesserung der Zuchtbedingungen
  • Neubau einer Anlage für Humboldt-Pinguine
  • Neubau eines Stallgebäudes für Watussirinder
  • Erweiterung des Zoogeländes durch Schaffung einer Anlage für Dromedare als Zoo-Schaufenster
  • Generalsanierung der Voliere für Löffler und Sichler

Seit 2001 unterstützt der Verein mit einem jährlichen Betrag von insgesamt 2.500 € die vom Zoo Landau initiierten Artenschutzprojekte: Weißscheitelmangaben, Humboldt-Pinguine, Prinz-Alfred-Hirsche, Wacholder-Frankoline und Blauaugenibisse.

Leistungen

Der Freundeskreis organisiert für seine Mitglieder jährlich eine Tagesfahrt in einen Zoo sowie eine mehrtägige Bus- oder Flugreise ins (außer-)-europäische Ausland. Alle Aktivitäten werden durch Rundschreiben bekannt gegeben, eine spezielle Vereinszeitung wird nicht aufgelegt.

Gegen einen Jahresbeitrag von 20 € (Kinder und Jugendliche ohne Mitgliedschaft der Eltern), 40 € (Einzelpersonen) bzw. 70 € (Familien mit Kindern bis 18 Jahre) erhalten unsere Mitglieder ganzjährig freien Eintritt in den Zoo. Alle Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Zoo Landau

Hindenburgstr. 12-14, 76829 Landau

Der Zoo Landau befindet sich im Bereich der historischen Fortanlage ca. 5 min zu Fuß vom Stadtzentrum entfernt. Auf einer Fläche von 4 ha, mit botanisch interessantem Baumbestand, beherbergt der Zoo rund 600 Tiere in über 180 meist exotischen Arten. Neben einem Warmhaus mit diversen Affen, Vögeln, Reptilien und Fischen, bietet der Zoo Freianlagen für Huftiere sowie für Raubtiere, Robben und Pinguine. Zu den besonderen Attraktionen für Kinder gehören Streichelzoo und Spielplatz mit Meerschweinchenfreigehege. Unsere Zooschule wird von jährlich 16.000 Kindern besucht; als Besonderheit bietet sie Führungen für Behinderte und in französischer Sprache. Ein Kiosk ist ganzjährig geöffnet. Öffnungszeiten: Nov. – Febr. 9.00-16.00 Uhr, sonst bis 18.00 Uhr. Tel.: 06341-898229